Die Großfunkstelle Nauen

Löschfunken- und Maschinensender

Selbst mit der vergleichbar primitiven Technik wurden recht schnell Entfernungen von 1300 km nach St. Petersburg überbrückt.
100 KW Löschfunkensender in Nauen (1912)  [2] Mit den 1909 errichteten Löschfunkensendern konnten Reichweiten von 5000 km erzielt werden.

Ab 1913 hielten Maschinensender in Nauen Einzug und es erfolgte eine Verbesserung der Antennenanlage.

Mit Beginn des Ersten Weltkriegs waren Funkverbindungen wegen der bewusst gekappten Überseekabel äußerst wichtig. Nauen übermittelte die Nachricht vom Kriegsausbruch an die deutschen Kolonien, die wiederum zahlreiche deutsche Handelsschiffe warnten.

Maschinensaal Nauen, Stand 1924  [2] 1916 wurde die Station erheblich ausgebaut. Die Antennenanlage wurde vergrößert und weitere Hochfrequenz- maschinen- sender installiert.

  

weiter->